Sitzschulung
PDF Drucken E-Mail

 

Dieser Kurs ist ein Kurs des Fühlens und des Wahrnehmens. Es gibt Übungen und am Ende „Hausaufgaben“, die den Reiter lehren, seine Balance zu finden und anstatt einer vorgegebenen  Schablone zu folgen,  die  Bewegungen zu erlernen, die ihn still sitzen lassen, die ihm das „Mitgehen“ und „Mitschwingen“ ermöglichen.

Eine große Übungseinheit ist der "Kurventechnik" und der Symmetrie gewidmet.Sie ist die Voraussetzung dafür, dass  das Pferd sich biegen kann und in Zirkeln, Volten und Seitengängen das Gleichgewicht nicht verliert

Wie wirkt sich Blickwendung und Körperdrehung aus? Warum sollte der Reiter nicht nach unten schauen?

Wie wird der Sitz stabil ohne verspannt zu sein und wie kann der Reiter lernen seine Hände ruhig zu tragen? Welche Wirkung hat der Atem des Reiters und wir hält man durch Ausatmen das Pferd an?

Wie nimmt man in den Hüften den Galopp vorweg, um dann auch ohne Sporn und Schenkel angaloppieren zu können?

Viele Fragen und viele Antworten, die sie selbst erspüren werden.

Natürlich kann man nicht in einem oder zwei Tagen einen perfekten Sitz erlernen, aber wenn Sie Ihre „Hausaufgaben“ machen und beim nächsten Kurs wiederkommen (Sie dürfen ein zweites Mal innerhalb eines Jahres kostenlos mitmachen) werden Sie selbst über die Veränderung in Ihren Sitz staunen, während sie sich auf die Wahrnehmung des Pferdes und ihres Körpers konzentrieren.

 


  Gestaltung @ der Werber Copyright © Barbara Heilmeyer